Ärzte Zeitung App, 04.11.2014

Übernahme

Bayer zahlt für Dihon fast eine halbe Milliarde Euro

LEVERKUSEN. Bayer hat die Übernahme der chinesischen Dihon Pharmaceutical abgeschlossen. Bayer hatte den Zukauf im Februar dieses Jahres angekündigt.

Für den privaten Hersteller rezeptfreier Medikamente legten die Leverkusener eigenen Angaben zufolge rund 460 Millionen Euro auf den Tisch. Dihon erwirtschaftete 2013 mit 2400 Mitarbeitern 123 Millionen Euro.

Außer in China vermarktet das Unternehmen seine Produkte - vorwiegend Dermatika und Präparate der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) - auch in Nigeria, Vietnam, Myanmar und Kambodscha.

Durch die Akquisition avanciere die OTC-Sparte Bayer HealthCare "zu einem führenden OTC-Unternehmen im Wachstumsmarkt China", heißt es. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11300)
Organisationen
Bayer (1153)
TCM (80)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Neuropathie-Test 2.0 – Handy-Vibration ersetzt Stimmgabel

Es genügt ein Handy mit Vibrationsfunktion: An den Fuß eines Diabetespatienten gehalten, zeigt es Forschern zuverlässig an, ob dieser an einer peripheren Neuropathie leidet. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »

Die Therapiekünste eines Kung-Fu-Meisters

Ein Kampfsportler stößt mit seinem Gesundheitskonzept bei Medizinern auf Interesse. Ein Arzt ist sogar geneigt, von einem Wunder nach der Therapie durch Chu Tan Cuong zu sprechen. mehr »