Ärzte Zeitung, 18.02.2015

Fresenius

Trennung von Zytostatika-Zubereitung

BAD HOMBURG / MANNHEIM. Die Fresenius-Sparte Kabi verkauft ihre Tochtergesellschaft CFL GmbH an den Herstellbetrieb NewCo Pharma GmbH. Beide Gesellschaften sind auf Herstellung und Vertrieb patientenindividuell zubereiteter Zytostatika ("Compounding") spezialisiert.

Über den Kaufpreis, heißt es, sei Stillschweigen vereinbart worden. Im vergangenen Jahr setzte die CFL GmbH nach Angaben der Konzernmutter Fresenius rund 77 Millionen Euro um.

Die in Mannheim ansässige NewCo Pharma wurde Anfang dieses Jahres von dem Apotheker Michael Schill gegründet. NewCo werde "das Geschäft und die Standorte mit kooperierenden Apothekern fortführen", heißt es weiter.

Fresenius Kabi werde sich in Deutschland künftig auf Produkte zur parenteralen Ernährung konzentrieren. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Weniger Kardiologen = mehr Herztote?

In Bundesländern mit weniger niedergelassenen Kardiologen sterben mehr Patienten an Herzerkrankungen, so der aktuelle Herzbericht. mehr »

Fehlerquelle Datenschutzerklärung

Die meisten Praxis-Websites von Haus- und Fachärzten erfüllen nicht die gesetzlichen Anforderungen. Das legt eine aktuelle Studie nah. mehr »

Nach einem Hörsturz ist das Schlaganfallrisiko erhöht

Nach einem Hörsturz haben Patienten ein erhöhtes Risiko, einen Schlaganfall zu erleiden. In einer südkoreanischen Studie war dies kontinuierlich über einen elfjährigen Nachbeobachtungszeitraum festzustellen. mehr »