Ärzte Zeitung online, 23.12.2016
 

Healthcare

Sygnis will US-Unternehmen akquirieren

900 000 US-Dollar soll die Übernahme der C.B.S. Scientific Company Inc. kosten.

HEIDELBERG/MADRID/SAN DIEGO. Das deutsch-spanische Start-up Sygnis hat mit dem in San Diego ansässigen, auf Life-Sciences-Instrumente spezialisierten Unternehmen C.B.S. Scientific Company Inc. (C.B.S.) eine verbindliche Vereinbarung zur Akquisition getroffen.

Sygnis zahle einen Gesamtbetrag von 900.000 US-Dollar. Durch die Akquisition von C.B.S. werde von Beginn an ein positiver Ertrags- und Liquiditätsbeitrag erwartet.

C.B.S. habe eine starke globale Marke für Elektrophoresegeräte und wissenschaftliche Instrumente in der Genomik- und Proteomikforschung aufgebaut. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Progesteron-Gel kann Frühgeburt vermeiden

Sinkt der Progesteronspiegel in der Schwangerschaft zu früh, verursacht das wohl eine vorzeitige Wehentätigkeit und Geburt.Einige Frauen schützt eine vaginale Hormonapplikation davor. mehr »

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie Multimorbidität

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »