Ärzte Zeitung online, 13.04.2017

Unternehmen

Venture Capital für automatischen Befundbericht

MÜNCHEN. Die 2014 gegründete Smart Reporting GmbH hat nach eigenen Angaben in einer ersten größeren Finanzierungsrunde (Serie A) "einen Millionenbetrag" eingeworben. Über dessen Höhe wurden keine Angaben gemacht.

Zu den Geldgebern zähle die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz, die Sparkassen-Innovations-Beteiligungsfinanzierungsgesellschaft Rheinland-Pfalz und der niederländische Investmentfond Cascara Ventures. Auch mehrere Privatinvestoren hätten sich beteiligt.

Mit dem neuen Geld sollen unter anderem weitere Fachgebiets-Anwendungen für "Smart Radiology" entwickelt werden, einer Software zur automatischen Erstellung radiologischer Befunde anhand medizinischer Entscheidungsbäume. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11677)
Organisationen
Venture Capital (22)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wenn Komplementärmedizin für Krebskranke tödlich wird

Krebspatienten, die zusätzlich unbewiesene Heilverfahren nutzen, verschlechtern wohl ihre Überlebenschance. Die Erklärung ist nicht in der Komplementärmedizin selbst zu suchen. mehr »

Kurskorrektur in der Alzheimerforschung?

Offenbar entzieht sich das Gehirn bei Morbus Alzheimer dem Immunsystem. Checkpoint-Hemmer aus der Krebstherapie könnten dies verhindern. Bei Mäusen klappt das schon. mehr »

Carvedilol für alte Diabetiker? Besser nicht!

Erhalten pflegebedürftige Diabetiker nach Herzinfarkt einen "diabetikerfreundlichen" Betablocker, sinkt zwar die Gefahr von Hyperglykämien. Ins Krankenhaus müssen sie trotzdem häufiger. mehr »