Ärzte Zeitung online, 04.05.2017
 

Ophthalmologika

Novartis übernimmt Alcon-Arzneimittel

NÜRNBERG. Novartis übernimmt nun auch in Deutschland die Arzneimittelsparte der Konzernschwester Alcon. Dazu zählen Präparate wie unter anderem Lucentis® (Ranibizumab) oder Simbrinza® (Brinzolamid+Brimonidin zur Senkung des Augeninnendrucks). Die Ummeldung in der Lauer-Taxe sei zum 1. Mai erfolgt, Preise und Pharmazentralnummern blieben unverändert, heißt es. Alcon vermarktet weiterhin Kontaktlinsen und Produkte für die Augenchirurgie. Die Vertriebsübernahme ist Teil der 2016 angekündigten Umstrukturierung bei Alcon. Auch hatte Novartis-CEO Josef Jimenez zur diesjährigen Bilanzvorlage Spekulationen genährt, das Alcon-Geschäft mit Linsen und Medizintechnik könnte veräußert werden. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bariatrische Chirurgie rückt Bluthochdruck zu Leibe

Adipöse Hypertoniker konnten in einer Studie nach bariatrischer Chirurgie ihre antihypertensive Medikation reduzieren. Die Hälfte erreichte sogar eine Remission des Bluthochdrucks. mehr »

Droht uns jetzt eine Staatskrise?

Jamaika gescheitert, politisches Vakuum in Berlin. Am Beispiel der Gesundheitspolitik lässt sich zeigen, warum das noch keine Krise ist. mehr »

Das müssen Ärzte beim Impfen beachten

Allergische Reaktionen sind eine Kontraindikation für eine erneute Anwendung des Impfstoffs. Ist eine weitere Impfung dennoch nötig, sollten Ärzte diese Tipps beherzigen. mehr »