Ärzte Zeitung, 17.11.2011

Neues Notrufsystem für die Arztpraxis

NEU-ISENBURG (eb). Ein neues Notrufsystem für Praxen bietet seit Kurzem der Praxis-Software-Anbieter medatixx an.

Die Lösung ixx.notruf ermöglicht es dem Praxisteam nach Angaben des Unternehmens, den Patienten für die Sprechzimmer oder das Labor einen mobilen Sender mitzugeben.

In den Sanitärräumen hingegen biete sich ein fest installierter Sender an. Löse ein Patient einen Notruf aus, sende das Notrufsystem ein optisches und ein akustisches Signal an die Empfangsstation.

Diese zeige außerdem an, aus welchem Zimmer in der Praxis der Notruf erfolgte. Die Anlage verfügt laut medatixx über zwölf überwachende Meldelinien. Dabei funktioniere das System komplett kabellos.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchester bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »

Wird die Apple Watch zum Herzrhythmus-Monitor?

Die neue Smartwatch von Apple verfügt über einen EKG-Sensor. Über eine weitere App erkennt sie Vorhofflimmern. Wie sehen mögliche Einsatzszenarien aus? mehr »

Abtreibungsgegner darf Ärzte nicht Mörder nennen

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat einem katholischen Abtreibungsgegner Grenzen für Kritik an Ärzten aufgezeigt, die Schwangerschaftsabbrüche anbieten. mehr »