Ärzte Zeitung online, 13.06.2018

Nordrhein-Westfalen

2017 meiste Habilitationen in Medizin und Gesundheit

KÖLN. In Nordrhein-Westfalen erfolgte im vergangenen Jahr mehr als jede zweite Habilitation im Bereich Humanmedizin und Gesundheitswissenschaften. Nach Angaben des Statistischen Landesamts Information und Technik NRW wurden 2017 insgesamt 322 Habilitationsverfahren erfolgreich abgeschlossen – das waren 11,8 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Von ihnen entfielen 54,7 Prozent auf den Gesundheitsbereich mit klarem Abstand vor den Geisteswissenschaften (14,0 Prozent).

Der Frauenanteil unter den Neuhabilitierten sei von 25,7 Prozent auf 27,6 Prozent gestiegen. Dagegen habilitierten sich mit einem Anteil von 12,1 Prozent nach 14,2 Prozent weniger ausländische Staatsbürger. Das Durchschnittsalter der Habilitanden betrug laut Statistischem Landesamt 41,0 Jahre. (iss)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Viele falsche Vorstellungen, was Krebs verursacht

Stress, Handystrahlen und Trinken aus Plastikflaschen lösen Krebs aus, denken viele fälschlicherweise. Die wahren Risikofaktoren kennt nur jeder Zweite, so eine Studie. mehr »

Höherer Zuschlag für Terminvermittlung

Das Bundeskabinett will sich heute mit dem Terminservice- und Versorgungsgesetz beschäftigen. Am Entwurf wurde vorab noch gebastelt – er enthält wichtige Änderungen. mehr »

Die übersehene Speiseröhren-Entzündung

Lange glaubte man, die eosinophile Ösophagitis komme nur selten vor. Inzwischen zeigt sich: Es gibt immer mehr Patienten mit dieser chronischen Entzündung der Speiseröhre. mehr »