127. Deutscher Ärztetag

In zwei Jahren zieht der Deutsche Ärztetag nach Leipzig

Veröffentlicht:
Dr. Faustus, alias Erik Bodendieck, Präsident der Ärztekammer in Sachsen, preist in Essen die Vorzüge Leipzigs als Ort für den Deutschen Ärztetag.

Dr. Faustus, alias Erik Bodendieck, Präsident der Ärztekammer in Sachsen, preist in Essen die Vorzüge Leipzigs als Ort für den Deutschen Ärztetag.

© Heike Bökenkötter

Essen. Der 129. Deutsche Ärztetag im Jahr 2025 wird in Leipzig stattfinden. Das haben die Delegierten des 127. Deutschen Ärztetages in Essen einstimmig beschlossen.

Verkündet hatte den Veranstaltungsort der Präsident der Ärztekammer Sachsen, Erik Bodendieck. Verkleidet als Faust, lud er die Delegierten ein – den Text von Goethes Tragödie entsprechend angepasst. Hilfe bei der Auswahl von Leipzig hatte er sich bei seinem Gegenpart Mephisto gesucht, der in einem Einspieler kurz die Vorzüge der sächsischen Stadt pries: „Leipzig ist immer ein guter Grund.“

Vielleicht hatte der diabolische Geselle seine Finger im Spiel, als Bundesärztekammer-Präsident Dr. Klaus Reinhardt nach der Abstimmung zunächst Dresden als nächsten Treffpunkt der Ärzteparlamentes verkündete. Der Fehler war – anders als bei „Faust“ – aber schnell ausgebügelt. (iss)

Schlagworte:
Mehr zum Thema
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps