BUCHTIPP DES TAGES

Augenmerk auf Gestationsdiabetes

Veröffentlicht:

"Einen Gestationsdiabetes undiagnostiziert und die Schwangere damit unbehandelt zu lassen, ist nach der wissenschaftlichen Beweislage nicht mehr zu verantworten", sagen die Autoren von "Diabetes und Schwangerschaft". Sie fordern deshalb, jede schwangere Frau auf das Vorliegen eines Schwangerschaftsdiabetes zu untersuchen. Denn erhöhte Blutzuckerwerte gefährden Mutter und Kind.

Das erfordert rasches Handeln und eine intensive, interdisziplinäre Betreuung, argumentieren die Autoren, der Ulmer Endokrinologe Professor Bernhard Böhm und die Gynäkologin Simone Claudi-Böhm. So steigt bei den betroffenen Frauen unter anderem das Risiko für Infekte und Eklampsie und Neugeborene leiden gehäuft unter Atemnot und Unterzuckerungen. Zudem beruht etwa jeder vierte intrauterine Fruchttod auf einem unbehandelten Gestationsdiabetes.

Ein Screening sollte bei Risikofaktoren wie einem BMI über 27 kg/m² oder einem Alter über 35 Jahren bereits in den ersten zwölf Wochen der Schwangerschaft erfolgen. Bei bestätigtem Verdacht oder bereits vorher bestehendem Diabetes müssen die Blutzuckerwerte der Patientinnen streng normnah eingestellt werden.

In dem Buch werden die dazu vorhandenen therapeutischen Optionen - Ernährungstherapie und Insulin, orale Antidiabetika, Mikronährstoffen und Analoginsuline - diskutiert. Generell muss die Mutterschaftsvorsorge bei betroffenen Frauen intensiviert werden: Tabellen bieten einen Überblick über die notwendigen Untersuchungen. Eine detaillierte Beschreibung zur Umstellung verschiedener medikamentöser Therapien während Schwangerschaft und Stillzeit ergänzt das Buch.(hbr)

Claudi-Böhm, S., Böhm, B.: Diabetes und Schwangerschaft, Springer Medizin Verlag, Heidelberg 2007, 175 S., 39,95 Euro, ISBN 978-3-540-34407-0.

Mehr zum Thema

Kritischer Review

Sport schützt das Herz? Nicht in kontrollierten Studien

Das könnte Sie auch interessieren
Mit GLP-1-RA Trulicity einfach mehr erreichena

© Lilly Deutschland GmbH

Therapieoptionen / GLP-1-RA

Mit GLP-1-RA Trulicity® einfach mehr erreichena

Anzeige | Lilly Deutschland GmbH
Herz ist Trumpf auf der DDG-Frühjahrstagung – Aktuelle Leitlinien bei Typ-2-Diabetes

© Lilly Deutschland GmbH

Therapieoptionen / GLP-1-RA

Herz ist Trumpf auf der DDG-Frühjahrstagung – Aktuelle Leitlinien bei Typ-2-Diabetes

Anzeige | Lilly Deutschland GmbH
Fakten, Schulungsmaterialien und Fortbildungsmöglichkeiten

© Lilly Deutschland GmbH

Neues Diabetes Infocenter

Fakten, Schulungsmaterialien und Fortbildungsmöglichkeiten

Anzeige | Lilly Deutschland GmbH
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Dr. Thomas Fischbach

© Jocelyne Naujoks / ÄKNo

Interview

BVKJ-Präsident Fischbach: Wir erwarten eine klare Perspektive von der STIKO

3D-Darstellung von Neuronen mit Amyloid-Plaques. Nach wie vor stehen diese Plaques im Zentrum vieler Forschungsarbeiten zu neuen Alzheimertherapien.

© SciePro / stock.adobe.com

Internationaler Alzheimer-Kongress

Hoffnung auf neue Antikörper zur Alzheimer-Therapie