Bei der Reise-Impfung gegen Hepatitis A hapert es noch

NEU-ISENBURG (eis). Hepatitis A wird in Deutschland meist von Reisenden eingeschleppt und weitergegeben, wie eine Studie jetzt ergeben hat. Das Robert-Koch-Institut (RKI) drängt daher darauf, die Impfempfehlungen für Reisende künftig verstärkt umzusetzen.

Veröffentlicht:

An der intensivierten Surveillance zu Hepatitis A in Deutschland haben alle Bundesländer außer Baden-Württemberg, Hamburg und Bremen teilgenommen (Epi Bull 44, 2008, 379). Zwischen April 2007 und März 2008 wurden dabei 1037 Erkrankungen erfasst und Informationen zu den Patienten, etwa zu Reisen, erhoben. Bei etwa jeder zehnten Erkrankung wurden zudem Blutproben untersucht.

Ergebnis: Zwar gaben nur 44 Prozent eine Auslandsreise als Ursprung der Infektion an. Aufgrund der Heterogenität der isolierten Viren geht das RKI aber davon aus, dass auch viele in Deutschland erworbene Erkrankungen auf kurz zuvor aus dem Ausland importierte Viren zurückzuführen sind. Als Reiseländer wurden am häufigsten genannt: die Türkei (36 Prozent), Länder des ehemaligen Jugoslawiens (10 Prozent), Ägypten, Spanien und Pakistan. Dabei wurden die Infektionen besonders oft auf langen Reisen mit Unterbringung in privaten Unterkünften und engem Kontakt zu Einheimischen erworben.

Mit 42 Prozent Anteil insgesamt hatten überproportional viele Menschen mit Migrationshintergrund und dabei vor allem Kinder und Jugendliche Hepatitis A. Außer aus den bereits genannten Ländern fielen dabei vor allem auch Patienten aus Ländern der ehemaligen Sowjetunion auf.

Das RKI weist darauf hin, dass Reisenden in Regionen mit endemischer Hepatitis A unabhängig von Art und Dauer der Reise die Impfung zu empfehlen ist.

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps
Hört die KI künftig in Praxis- und Klinikalltag mit? Beim Healthcare Hackathon in Berlin wurden gleich mehrere Szenarien getestet, bei denen eine Art Alexa etwa bei der pflegerischen Aufnahme unterstützt.

© Andrey Popov / stock.adobe.com

Healthcare Hackathon

Wie KI zur echten Praxis- und Klinikhilfe wird

Professor Ferdinand Gerlach

© Wolfgang Kumm/dpa/picture alliance

Interview

Gerlach: „Es gibt keinen allgemeinen Ärztemangel und keine generelle Überalterung“

Gemälde von Menschen auf einer tropischen Insel, die um eine übergroße Mango tanzen.

© Preyanuch / stock.adobe.com

Kinetose

Mango, Musik, Medikamente – was gegen Reisekrankheit hilft