Impfen

Berliner Mädchen besser geschützt

Veröffentlicht:

BERLIN (ble). Nach Angaben der KV Berlin sind inzwischen 40 Prozent aller Berliner Mädchen zwischen zwölf und 17 Jahren gegen Gebärmutterhalskrebs geimpft worden. Ähnlich gute Ergebnisse zeigten sich in Mecklenburg-Vorpommern, dem Saarland und Sachsen, teilte die KV mit. In Deutschland erkranken jährlich rund 6500 Frauen an Gebärmutterhalskrebs, 1700 sterben an den Folgen.

Mehr zum Thema

Nordrhein-Westfalen

Pflicht zur FFP2-Maske? Laumann skeptisch

Ebola-Prävention

UN lagern Ebola-Impfstoff in der Schweiz

Schlagworte
Das könnte Sie auch interessieren
GLP-1-RA: mehr Dosierungen für mehr Therapiemöglichkeiten

Typ-2-Diabetes

GLP-1-RA: mehr Dosierungen für mehr Therapiemöglichkeiten

Anzeige | Lilly Deutschland GmbH
Typ-2-Diabetes: neue G-BA-Nutzenbewertung für GLP-1-RA

Neuer G-BA-Beschluss

Typ-2-Diabetes: neue G-BA-Nutzenbewertung für GLP-1-RA

Anzeige | Lilly Deutschland GmbH
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Kraftlos und ständig müde: So fühlen sich zwei Drittel aller Patienten mit schwerer COVID-19 auch noch sechs Monate nach Erkrankungsbeginn.

Corona-Studien-Splitter

Speichelprobe statt Nasen-Rachen-Abstrich?