BUCHTIP

Das Akute in der Herzmedizin

Veröffentlicht: 29.11.2006, 08:00 Uhr

"HerzAkutMedizin" ist ein Manual zum Management von kardiologischen Notfallsituationen in der Inneren Medizin, in der Herzchirurgie oder auf Intensivstationen.

Die zweite Auflage ist komplett überarbeitet und in manchen Punkten ergänzt worden. So wurden einige Kapitel um "Denkanstöße" erweitert - etwa bei kontroversen Themen wie der Stammzelltherapie. Um den Ernst jedoch nicht überwiegen zu lassen, werden andere Aspekte von den Autoren pointenreich kommentiert.

Neu aufgenommen haben die Herausgeber Professor Hans-Reinhard Zerkowski aus Basel und Professor Gert Baumann aus Berlin zudem Hinweise auf Empfehlungen und Leitlinien der Fachgesellschaften. Neue Themenschwerpunkte sind auch die Drogenendokarditis sowie ein gesondertes Kapitel zur kardiovaskulären Intensivmedizin bei Frauen.

Die Autoren erheben mit dem Buch den Anspruch, zugleich umfassende Informationen wie auch schnelle Orientierung in der jeweiligen Thematik bieten zu können, von der Angina pectoris bis zur Herztransplantation. Dies gelingt trotz des erheblichen Umfanges durch einen übersichtlichen Aufbau der Texte sowie ergänzende Grafiken, Tabellen, Fotos und Algorithmen. (ner)

Zerkowski, H.-R., Baumann, G.: HerzAkutMedizin, 2. Auflage, Steinkopff Verlag Darmstadt 2006, 812 Seiten, 199,95 Euro, ISBN 3-7985-1505-0

Mehr zum Thema

Ventrikuläre Tachykardien

Effektiver Schutz vor plötzlichem Herztod

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Zoll CMS GmbH, Köln
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Blick in den Hörsaal: Die Landesregierung Baden-Württemberg bringt die Landarztquote für 75 Medizinstudienplätze auf den Weg.

Gesetzentwurf in Baden-Württemberg

Landarztquote: Wer aussteigt, zahlt 250.000 Euro