Oft zur falschen Zeit

Die häufigsten Fehler beim Blutzuckermessen

Beim Blutzuckerselbstmessen werden viele Fehler gemacht, die mit guter Schulung vermieden werden könnten.

Dr. Thomas MeißnerVon Dr. Thomas Meißner Veröffentlicht:
Der Blutzucker sollte stets vor den Mahlzeiten oder anderthalb bis zwei Stunden nach dem Essen gemessen werden.

Der Blutzucker sollte stets vor den Mahlzeiten oder anderthalb bis zwei Stunden nach dem Essen gemessen werden.

© M&S Fotodesign / fotolia.com

Selbst Experten waren überrascht, als vor einigen Jahren die Ergebnisse des Blutzuckerselbstmanagement-Reports bei fast 1000 Diabetes-Patienten bekannt wurden: Es werden viele Fehler gemacht, die mit guter Schulung vermieden werden könnten.

Jedoch stellte sich heraus - und das ist Fehler Nummer Eins, dass ein Drittel der Befragten noch nie an einer Diabetes-Schulung teilgenommen hatten (Diabetes, Stoffwechsel und Herz 2007, 3: 185).

Jeder dritte Teilnehmer der Befragung wählte die besonders schmerzempfindliche Mitte der Fingerkuppe zur Messung statt den Seitenbereich der Fingerspitze.

Mancher glaubt, dass das Stechen in die Hornhaut, die sich an immer wieder benutzten Stellen bildet, weniger schmerzhaft sei - ein Irrtum. Nur 47 Prozent der Befragten achten vor der Blutgewinnung darauf, dass die Finger gut durchblutet sind.

Vor Mahlzeiten und bis zwei Stunden danach messen

Mehr zum Thema

Was Sie über die Blutzuckerselbstmessung alles wissen sollten, erfahren Sie im Dossier Glukose-Selbstmessung der "Ärzte Zeitung" ...

Die Lanzetten zur Blutgewinnung werden durchschnittlich achtmal verwendet. Dass sie mit der Zeit stumpf werden, ist vielen nicht klar. Fast acht von zehn Befragten meinen, dass die Blutgewinnung umso weniger schmerze, je dünner die Lanzette sei.

Dabei sind der Schliff und das Vermeiden seitlicher Nachschwingungen während des Stichs wichtige Aspekte, wenn es um sanfte Blutgewinnung geht.

Aufmerksam gemacht werden muss außerdem auf den bedachten Umgang mit den Teststreifen. Sie sollten möglichst keinen ungünstigen Einflüssen wie Luftfeuchtigkeit und Temperaturschwankungen ausgesetzt werden.

"Der häufigste Fehler ist die Nichteinhaltung der Uhrzeit", so die Erfahrung von Professor Stephan Martin aus Düsseldorf.

"Gemessen werden soll stets vor den Mahlzeiten und anderthalb bis zwei Stunden nach den Mahlzeiten. Nur mit diesen Werten können wir etwas anfangen." Und natürlich bringt nur ein dokumentierter Wert tatsächlich etwas.

Mehr zum Thema

Hohe Prävalenzen bei Diabetes und Adipositas

Ärzte fordern Zuckersteuer auf süße Limonaden

Weniger Verlangen nach Alkohol

Schützt Semaglutid vor Alkoholmissbrauch?

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Weniger Verlangen nach Alkohol

Schützt Semaglutid vor Alkoholmissbrauch?

Rheumatologe gibt Tipps

So geht die Spondyloarthritiden-Therapie von heute

Studie aus Deutschland

34 neue genetische Erkrankungen identifiziert

Lesetipps
In Großbritannien oder Dänemark werden süße Softdrinks seit Jahren stärker besteuert.

© Scott Karcich / stock.adobe.com

Update

Hohe Prävalenzen bei Diabetes und Adipositas

Ärzte fordern Zuckersteuer auf süße Limonaden

Vincenzo Venerito und Florenzo Iannone resümieren, dass das Modell konsistent Wörtern hohe Aufmerksamkeitsgewichte zuwies, die mit ausgedehnten Schmerzen, Müdigkeit, depressiver Stimmung und Dysästhesie in Zusammenhang stehen, und erfasste so genau die linguistischen Schlüsselmerkmale des FMS. Dennoch betonen sie, dass eine umfassende klinische Bewertung weiterhin nötig ist, um alternative Diagnosen auszuschließen und ein FMS zu bestätigen.

© Premium Graphics / stock.adobe.com / generated AI

Diagnose mit künstlicher Intelligenz

KI-Sprachmodell unterstützt bei der Fibromyalgie-Diagnose

Die STIKO empfiehlt RSV-Vorsorge mit dem Antikörper Nirsevimab für alle Neugeborenen und Säuglinge – ungeachtet konkreter Risikofaktoren.

© Christoph Soeder / dpa / picture alliance

Vergütung der RSV-Vorsorge

KBV zur RSV-Prophylaxe: Mehrarbeit „nicht zum Nulltarif“