MSD-Impfstoff

EU-Kommission lässt erstmals Ebola-Vakzine zu

Veröffentlicht: 12.11.2019, 12:27 Uhr

Brüssel. Die Europäische Kommission hat den ersten Impfstoff gegen Ebola zugelassen. Erst Mitte Oktober hatte die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) die Vakzine Ervebo® (rVSVΔG-ZEBOV-GP) vom Unternehmen MSD zur Zulassung empfohlen.

An der Entwicklung des Impfstoffs wurde seit Ausbruch der schweren Ebola-Epidemie in Westafrika im Jahr 2014 gearbeitet, berichtet die EMA. Eingesetzt werde rVSVΔG-ZEBOV-GP bereits bei Mitarbeitern des Gesundheitswesens oder bei Personen, die Kontakt mit einem Infizierten hatten.

Bei dem Impfstoff handelt es sich um einen gentechnisch hergestellten abgeschwächten Vektor-Lebendimpfstoff. (bae)

Mehr zum Thema

Neuer Schnelltest

Ebola-Varianten schneller erkennen

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
GKV oder PKV oder doch Bürgerversicherung?

„ÄrzteTag“-Podcast

GKV oder PKV oder doch Bürgerversicherung?

So (un-)gefährlich ist eine Infektion mit SARS-CoV-2

Neuartiges Coronavirus

So (un-)gefährlich ist eine Infektion mit SARS-CoV-2

„Wir Ärzte müssen mehr mitgestalten“

Bündnis Junge Ärzte

„Wir Ärzte müssen mehr mitgestalten“

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden