KOMMENTAR

Ein Herz für Frauenherzen

Von Thomas Müller Veröffentlicht: 25.01.2006, 08:00 Uhr

Frauen müssen sich weniger Sorgen um einen Herzinfarkt machen als Männer - diese Vorstellung existiert sicher noch in den Köpfen vieler Frauen und vielleicht auch noch vieler Ärzte. Sie ist jedoch längst überholt.

Zum einen nähert sich die Herzinfarktrate von Frauen der von Männern: War die Rate in Deutschland 1985 bei Männern noch dreieinhalbmal höher als bei Frauen, war sie 13 Jahre später nur noch zweieinhalbmal so hoch, hat eine Erhebung in der Region Augsburg ergeben. Der Grund: Bei Männern ist die Herzinfarktrate gesunken, bei Frauen ist sie in etwa gleich geblieben.

Noch enger liegen nach neuen Daten die Werte zur Herzinfarkt-Sterblichkeit bei Männern und Frauen beieinander. So starben 2003 in Deutschland 86 von 100 000 Männern an einem Herzinfarkt, bei den Frauen waren es 70 von 100 000.

Die Gefahr, als Frau an einem Herzinfarkt zu sterben, ist also fast genau so hoch wie bei Männern - bei Diabetes sogar noch deutlich höher, hat eine Analyse jetzt ergeben. Frauen sollten dieses Risiko kennen. Ärzte mit einem Herz für Frauenherzen können ihnen dabei helfen.

Lesen Sie dazu auch: Herztod bei Diabetes - Frauen viel häufiger als Männer betroffen

Mehr zum Thema
Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden