Ein kleiner, aber starker Defibrillator

Veröffentlicht:

BERNAU (ars). Am Herzzentrum Brandenburg in Bernau ist einer 38-jährigen Patientin ein neuartiger Defibrillator eingesetzt worden.

Mit 12 mm Höhe und der Größe von anderthalb Streichholzschachteln sei es das kleinste und leistungsstärkste Gerät, das weltweit angeboten werde, so eine Mitteilung.

Die erreichbare Stromstärke erhöhe die Leistungsfähigkeit der Träger und die Sicherheit in Notsituationen. Unter lokaler Anästhesie wurde es mit einem 4 cm langen Schnitt unterm Schlüsselbein implantiert, die Patientin konnte die Klinik nach zwei Tagen verlassen.

Mehr zum Thema
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Kommunikation und Datenschutz

Neue Perspektiven für IT in der Praxis

Lesetipps
Ulrike Elsner

© Rolf Schulten

Interview

vdek-Chefin Elsner: „Es werden munter weiter Lasten auf die GKV verlagert!“