Schmerzen

Förderpreis zu Schmerzforschung ausgeschrieben

Veröffentlicht:

NEUSS (eb). Nachwuchswissenschaftler aus deutschen Forschungseinrichtungen mit dem Schwerpunkt Schmerzforschung können sich ab sofort wieder um den Nachwuchs-Förderpreis Schmerz des Unternehmens Janssen-Cilag bewerben. Die Ausschreibung richtet sich explizit an Wissenschaftler, die praxisbezogene Forschung betreiben. Eingereicht werden können innovative Arbeiten und Projekte, die zum Beispiel neue Methoden einsetzen oder bereits etablierte Verfahren auf neue Weise kombinieren. Die drei besten Arbeiten werden mit insgesamt 8 000 Euro prämiert. Die Bewerbungsfrist für den Nachwuchs-Förderpreis endet am 15. Dezember 2010.

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Bewerbung gibt es unter: www.janssen-cilag.de

Mehr zum Thema

„Unbefriedigende Rechtslage“

Liberale wollen Cannabis-Verordnungen entschlacken

Das könnte Sie auch interessieren
Hochrisikopatienten richtig antikoagulieren

COVID-19 & Thrombose

Hochrisikopatienten richtig antikoagulieren

Anzeige
Management tumorassoziierter VTE

CME-Fortbildung

Management tumorassoziierter VTE

Anzeige
CAT bei „3G“-Tumoren richtig managen

Empfehlungen

CAT bei „3G“-Tumoren richtig managen

Anzeige
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Die Privatliquidation, aber auch Recall-Tätigkeiten können MFA durchaus im Homeoffice erledigen.

Exklusiv Corona-Prävention

Homeoffice für MFA und ZFA? Ärzte sind skeptisch

Die Genanalytik von SARS-CoV-2 soll nun auch in Deutschland vorangetrieben werden. Dabei können auch spezifische PCR-Verfahren genutzt werden.

Gastbeitrag zur SARS-CoV-2-Testung

Wie mittels PCR-Tests Coronavirus-Mutationen entdeckt werden können