Fortbildung zu Portsystemen

Veröffentlicht:

GAUTING (eb). Portsysteme werden etwa für die Chemotherapie bei Tumoren komplett unter die Haut des Patienten verlegt. Wie Portsysteme funktionieren und was beim Umgang mit Patienten mit einem solchen System zu beachten ist, wird auf einem Fortbildungsvideo des Unternehmens Preuße Productions geschildert.

Ausführlich wird etwa auf das Thema Infektionen eingegangen, etwa Infektionen am Portlager oder am Punktionsareal. Mitarbeiter aus dem Pflegebereich erhalten Hinweise, wie eine Infektion erkannt werden kann und was in einem solchen Fall zu tun ist. Bestandteil des Fortbildungsvideos ist auch ein praktischer Übungsteil mit anschließender Zertifizierung.

Das Video enthält den Mitschnitt eines Vortrags von Dr. Herbert Hofmann vom Zentrum für Portimplantationen in Berlin. Der Film ist an Kollegen verschiedener Fachrichtungen, aber auch das Pflegepersonal gerichtet und auf Video, DVD oder CD erhältlich.

Der über einstündige Fortbildungsfilm kostet 79 Euro. Bestellung über Telefon 0 89 / 850 81 36, Fax 0 89 / 850 49 75 oder E-Mail dr.preusse@medizinfilm.de

Mehr zum Thema
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Jahrestagung Amerikanische Neurologen

Eine Frage der Entropie: Wie Psychedelika bei Depressionen wirken

Großes Reformpuzzle

So will Lauterbach den Krankenhaus-Sektor umbauen

Lesetipps
Ulrike Elsner

© Rolf Schulten

Interview

vdek-Chefin Elsner: „Es werden munter weiter Lasten auf die GKV verlagert!“