Reisende brauchen Impfschutz

Gelbfieber-Ausbruch in Brasilien noch nicht vorüber

Veröffentlicht: 13.11.2018, 08:40 Uhr

DÜSSELDORF. Der Gelbfieber-Ausbruch in Brasilien ist noch nicht vorüber, berichtet das CRM Centrum für Reisemedizin.

Danach hat es Ende Oktober erstmals seit dem Frühjahr dieses Jahres wieder einen Toten gegeben. Der Betroffene habe die Infektion vermutlich in der Küstenstadt Caraguatatuba (Bundesstaat São Paulo) erworben.

Zwischen Dezember 2016 und August 2017 hatte es in Brasilien den größten Gelbfieberausbruch der letzten 30 Jahre gegeben.

Nach einem kurzfristigen Rückgang der Erkrankungen wurden zwischen Dezember letzten Jahres und April dieses Jahres wieder vermehrt Infektionen gemeldet. Am stärksten betroffen war der Südosten des Landes. Für alle Reisenden wird weiterhin die Impfung empfohlen. (eis)

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Darum ist networking für junge Ärzte wichtig

„Ärztetag“-Podcast vom DKK

Darum ist networking für junge Ärzte wichtig

Karneval besser nicht nächtelang durchfeiern

Schlafmediziner

Karneval besser nicht nächtelang durchfeiern

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden