Lymphome/Leukämie

"Handzeichen gegen Krebs"

Veröffentlicht: 01.09.2006, 08:00 Uhr

NEU-ISENBURG (Smi). Am Montag startet in Regensburg die Aktion "Setzen Sie ein Handzeichen gegen Krebs". In mehreren deutschen Großstädten wird bis Mitte September über die wenig bekannten Lymphome aufgeklärt. An dieser Krebsart erkranken in Deutschland jährlich etwa 15 000 Menschen.

Im Verlauf der Aufklärungsaktion beantworten Mitglieder der Deutschen Leukämie-Lymphom-Hilfe e. V. an Info-Ständen Fragen interessierter Bürger. Darüber hinaus ist in jeder Stadt als sichtbares Zeichen gegen den Krebs eine über zwei Meter hohe Handskulptur aufgestellt.

Zwischen 11 und 18 Uhr können Bürger mitverfolgen, wie Lymphom-Patienten gemeinsam mit Künstlern die Skulptur farbig gestalten. Die Aktion wird von der Roche Pharma AG unterstützt. Weitere Stationen sind München (6. September), Dresden (8. September), Düsseldorf (11. September) und Kiel (13. September).

Mehr zum Thema

Onkologie

Myelom: Neue Chance mit Belantamab-Mafodotin

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Einen neuen Blick auf die Infektionszahlen fordert eine Gruppe von Experten.

COVID-19

Experten wollen weg von 7-Tage-Inzidenz

Der für den Impfstoff genutzte Virus-Vektor: Er basiert auf einem abgeschwächten Schimpansen-Adenovirus, das nach der Impfung die Oberflächen-Spike-Proteine von SARS-CoV-2 präsentiert.

SARS-CoV-2-Impfstoff

Vektor-basierte Corona-Vakzine mit 70 Prozent Wirksamkeit