„Schmerzvorhersage“

Hat das Wetter Einfluss auf den Schmerz?

Britische Forscher haben Daten zur täglichen Schmerzintensität von über 2600 Schmerz-Patienten analysiert.

Veröffentlicht: 24.10.2019, 16:37 Uhr

Manchester. Ob die Schmerzintensität abhängig vom Wetter ist, wie ja viele Patienten glauben, haben Forscher der Uni Manchester untersucht und dabei eine ungewöhnliche Methode genutzt.

Sie analysierten Daten von über 2600 Schmerz-Patienten, die sie über einen Zeitraum von 15 Monaten mithilfe einer Smartphone-App gesammelt hatten (npj Digital Medicine 2019; online 24. Oktober).

In der App gaben die Patienten ihre tägliche Schmerzintensität ein. Das GPS des Handys zeigte an, wo sich die Patienten gerade befanden, sodass die Forscher nachvollziehen konnten, welches Wetter zu der Zeit dort herrschte.

Das Ergebnis: Vor allem windige Tage und hohe Luftfeuchtigkeit scheinen demnach das Risiko für ein Schmerzereignis zu erhöhen. Mit der Höhe des Luftdrucks hingegen sinkt das Risiko. Die Temperatur war nicht mit der Schmerzintensität assoziiert.

Die Zusammenhänge seien zwar signifikant aber doch eher schwach, so die Forscher. Die Ergebnisse könnten dazu genutzt werden, ein System zu entwickeln, mit dem Patienten über eine „Schmerzvorhersage“ ihren Alltag besser planen können. (grz)

Mehr zum Thema

„ÄrzteTag“-Podcast

COVID-19 und schmerzhafte Einschnitte für Schmerzpatienten

„Aktionstag gegen den Schmerz“

Coronavirus tut auch der Schmerzversorgung weh

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Kinder-Versorgung steckt noch in den Kinderschuhen

Versorgungslücken

Kinder-Versorgung steckt noch in den Kinderschuhen

Störung in der Telematikinfrastruktur hält an

Arztpraxen

Störung in der Telematikinfrastruktur hält an

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden