Impfen

Hepatitis-B-Impfprogramm reduziert Leberkrebs-Rate

NEU-ISENBURG (eis). Ein universelles Impfprogramm für Neugeborene hat in Taiwan zu einem starken Rückgang von Leberkrebs geführt. Das hat jetzt die Analyse von 20-Jahresdaten ergeben.

Veröffentlicht:

Seit dem Jahr 1984 wird für alle Neugeborenen in Taiwan zu einer Impfung gegen Hepatitis B geraten. Forscher der Nationaluniversität in Taipeh haben jetzt Daten von knapp 2000 Patienten mit hepatozellulärem Karzinom aus den Jahren 1983 bis 2004 ausgewertet (J Natl Cancer Inst 101, 2009, 1348). Die Betroffenen waren bei der Diagnose 6 bis 19 Jahre alt.

Ergebnis: 64 Krebserkrankungen traten bei geimpften Kindern und Jugendlichen in einer Beobachtungszeit von fast 38 Millionen Personenjahren auf. Im Vergleich dazu gab es 444 Krebserkrankungen bei Ungeimpften in fast 80 Millionen Personjahren. Die Rate von Krebserkrankungen war nach den Studiendaten bei den Geimpften um 69 Prozent verringert.

Erkrankten Kinder trotz Impfung an Krebs, hatten sie nach Angaben der Forscher meistens entweder keine komplette Impfserie erhalten oder sie waren bei der Geburt von einer Hepatitis-B-infizierten Mutter nicht ausreichend durch Impfung plus passiver Immunisierung mit Immunglobulinen geschützt worden.

Die Hepatitis-B-Impfung von Säuglingen bietet Kindern und Jugendlichen 20 Jahre Schutz, so das Fazit der Forscher.

Mehr zum Thema

Corona-Studien-Splitter

Hohe Viruslasten auch bei Kindern möglich

Neuer Konjugat-Impfstoff

Meningokokken: Impfung bietet Schutz gegen MenACWY

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Claudia Vollbracht, Humanbiologin und medizinische Wissenschaftlerin beim Unternehmen Pascoe

© [M] Privat; Levan / stock.adobe.com

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Wie Vitamin-C-Infusionen bei COVID-19 helfen

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Pascoe
Das sagt die Wissenschaft: Vitamin C und COVID-19

© Maksim Tkachenko / Getty Images / iStock

SARS-CoV-2 und COVID-19

Das sagt die Wissenschaft: Vitamin C und COVID-19

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Zeitgenössischer Kupferstich von William T. G. Morton und Kollegen im Massachusetts General Hospital in Boston. Mittels eines Glaskolbens führte Morton die Äthernarkose vor.

© akg-images / picture-alliance

175 Jahre Anästhesie

Triumph über den Schmerz

Nach erfolgreicher Sondierungswoche (v.l.n.r): Robert Habeck und Annalena Baerbock, Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz und FDP-Chef Christian Lindner am Freitag in Berlin.

© Kay Nietfeld/picture alliance

Erfolgreiche Sondierung

Das plant die Ampelkoalition im Bereich Gesundheit