KHK / Herzinfarkt

Herzinfarktrate: Sachsen-Anhalt an der Spitze

Veröffentlicht:

MAGDEBURG (ddp). Sachsen-Anhalt weist bundesweit die höchste Sterberate bei akuten Herzinfarkten auf. Wie die Techniker Krankenkasse (TK) mitteilte, erlagen 2005 im Land fast 2700 Menschen einem Herzinfarkt. Während auf 100 000 Einwohner im Bundesdurchschnitt 74 an einem Herzinfarkt starben, waren es in Sachsen-Anhalt 105 und damit fast 50 Prozent mehr.

Der Leiter der Landesvertretung der TK, Jens Hennicke, sagte, besonders alarmierend sei, dass bundesweit von 2004 auf 2005 die Anzahl der Sterbefälle gesunken, im Land jedoch um nahezu fünf Prozent gestiegen sei.

Da die Symptome für einen Herzinfarkt in der Bevölkerung immer noch zu wenig bekannt seien oder auch verdrängt würden, rät die TK, im Zweifelsfall die Notrufnummer 112 zu wählen, damit die Hilfe nicht zu spät komme.

Mehr zum Thema

Corona-Splitter der KW 41/2021

Hohe Viruslasten auch bei Kindern möglich

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Thoraxchirurg Dr. Günther Matheis.

© Porträt: Engelmohr | Hirn: gran

„ÄrzteTag“-Podcast

„Dann geht die Freiberuflichkeit von uns Ärzten flöten!“

Klaus Holetschek: „Profit darf nie die treibende Kraft hinter gesundheitlichen Angeboten sein.“

© Frank Hoermann / SvenSimon / picture alliance (Archivbild)

Medizinische Versorgungszentren

Holetschek warnt vor Finanzinvestoren in der Gesundheitsversorgung