Schmerzmittel

Ibuprofen plus Koffein – Kombi wird OTC-Präparat

Veröffentlicht:

FRANKFURT / MAIN. Der Sachverständigen-Ausschuss für Verschreibungspflicht hatte im letzten Jahr bereits zugestimmt, eine Kombi aus 400 mg Ibuprofen und 100 mg Koffein von der Verschreibungspflicht freizustellen. Jetzt wird diese Änderung, nach einem Beschluss des Bundesrates, auch in der Arzneimittelverschreibungsverordnung (AMVV) umgesetzt, meldet das Unternehmen Sanofi.

Die Änderung in der AMVV bedeute, dass es nun nicht mehr lange dauern wird, bis die Ibuprofen-Koffein-Kombi (Thomapyrin® Tension Duo) erhältlich ist. Dazu müsse lediglich das entsprechende Arzneimittel von "verschreibungspflichtig" zu "apothekenpflichtig" umgemeldet werden, was in der Regel innerhalb weniger Wochen der Fall sein werde. (eb)

Schlagworte:
Mehr zum Thema

Krankenkassen-Auswertung

Mehr Menschen in Hessen bekommen Migräne-Diagnose

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Nach der REDUCE-AMI-Studie

Bye-bye für Betablocker nach Herzinfarkt?

Therapie gegen Lieferausfälle?

Gesundheitsökonom Greiner: „Auf Rabattverträge zu verzichten, wäre grundverkehrt“

Lesetipps
Alexander Baasner und Dr. Stefan Spieren (v.l.) haben die Idee der Digitalen Hausärztlichen Versorgungsassistenten (DIHVA) entwickelt.

© Digitales Facharzt- & Gesundheitszentrum

Neues Berufsbild

Bürger als Assistenten: Hausarzt entwickelt Idee der DIHVA