Bronchial-Karzinom

Lungen-Ca: Nichtraucher haben viele Mutationen

Veröffentlicht:

PHILADELPHIA (ple). Lungenkrebs bei Rauchern unterscheidet sich offenbar deutlich von Tumoren der Lunge bei Patienten, die nie geraucht haben. Darauf machen kanadische Onkologen aufmerksam.

Wie sie bei der 9. Jahrestagung "Frontiers in Cancer Prevention Research" in Philadelphia berichten, haben die jeweiligen Karzinome unterschiedliche DNA-Muster. So haben Tumoren von Patienten, die nie geraucht haben, speziell im Gen des Rezeptors für den epidermalen Wachstumfaktor viel mehr Mutationen als Tumoren von Rauchern.

Mehr zum Thema

Phase-2-Studie und Adenokarzinome der Lunge

NSCLC mit KRAS-Mutation: Langes Ansprechen auf Sotorasib

Das könnte Sie auch interessieren
Hochrisikopatienten richtig antikoagulieren

COVID-19 & Thrombose

Hochrisikopatienten richtig antikoagulieren

Anzeige
Management tumorassoziierter VTE

CME-Fortbildung

Management tumorassoziierter VTE

Anzeige
CAT bei „3G“-Tumoren richtig managen

Empfehlungen

CAT bei „3G“-Tumoren richtig managen

Anzeige
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Computer-Darstellung eines Kolorektalkarzinoms. An den Folgen eines solchen Karzinoms sterben jedes Jahr in Deutschland etwa 25.000 Menschen.

Darmkrebsmonat März

Die Wucht der Vorsorge-Koloskopie