Lungen-Ca: Nichtraucher haben viele Mutationen

Veröffentlicht:

PHILADELPHIA (ple). Lungenkrebs bei Rauchern unterscheidet sich offenbar deutlich von Tumoren der Lunge bei Patienten, die nie geraucht haben. Darauf machen kanadische Onkologen aufmerksam.

Wie sie bei der 9. Jahrestagung "Frontiers in Cancer Prevention Research" in Philadelphia berichten, haben die jeweiligen Karzinome unterschiedliche DNA-Muster. So haben Tumoren von Patienten, die nie geraucht haben, speziell im Gen des Rezeptors für den epidermalen Wachstumfaktor viel mehr Mutationen als Tumoren von Rauchern.

Mehr zum Thema

Immuntherapie könnte bessere Wahl sein

Bei NSCLC im Alter eher auf Immunchemotherapie verzichten?

DGP-Kongress

Lungenkrebs-Früherkennung ante portas

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps
Ulrike Elsner

© Rolf Schulten

Interview

vdek-Chefin Elsner: „Es werden munter weiter Lasten auf die GKV verlagert!“