Magen-Darmkrankheiten

Mastzellen im Darm - wann sind Bakterien Freund, wann Feind?

Veröffentlicht: 20.01.2010, 17:20 Uhr

Warum reagieren Mastzellen in der Darmbarriere auf Bakterien viel schwächer als Mastzellen im übrigen Körper? Wie erkennen Sie, ob ein Bakterium Freund oder Feind ist? Diese und weitere Fragen möchten jetzt Ernährungsmediziner der Universität Hohenheim klären. Sie erhoffen sich damit unter anderem neue Erkenntnisse zu Morbus Crohn oder Reizdarm und der Wirkweise von Pro- und Präbiotika.

Mastzellen, also Entzündungszellen im Gewebe, wehren am Auge, im Mund und in der Lunge gefährliche Bakterien ab. Im Darm dagegen - genauer in der Darmbarriere - leben spezielle Darmmastzellen in friedlicher Koexistenz mit Bakterien, die die Darmflora bilden und die für die Verdauung zuständig sind. Die Wissenschaftler vermuten, dass Darmmastzellen besondere Rezeptoren haben oder dass sie sich im Zellinneren von anderen Mastzellen unterscheiden. Eine andere Möglichkeit wäre, dass es an der Umgebung der Darmmastzellen liegt. Vermutlich handelt es sich um eine Kombination mehrerer Möglichkeiten.

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft fördert das Grundlagenprojekt mit 250 000 Euro. (otc)

www.uni-hohenheim.de

Mehr zum Thema

Arzneimittelsicherheit

Pfizer warnt vor Risiken unter Tofacitinib

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Parkhausdeck flugs zur Corona-Praxis umfunktioniert

Kreativität in Zeiten der SARS-CoV-2-Pandemie

Parkhausdeck flugs zur Corona-Praxis umfunktioniert

Was wir jetzt zu COVID-19 erforschen müssen

„CoronaUpdate“-Podcast

Was wir jetzt zu COVID-19 erforschen müssen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden