Kommentar – Schmerzpatienten

Mehr multimodale Versorgung!

Philipp Grätzel von GrätzVon Philipp Grätzel von Grätz Veröffentlicht:

Die Schmerzversorgung ist verbesserungsbedürftig, das ist kein Geheimnis. Vor allem gilt es, Chronifizierungen zu verhindern. Das spart Leid und viel Geld. Das PAIN2020-Projekt von der Deutschen Schmerzgesellschaft und der Barmer ist daher goldrichtig. In dem Projekt werden Risikopatienten interdisziplinär diagnostiziert und stratifiziert behandelt.

Zur Wahrheit gehört aber auch, dass interdisziplinäre Schmerztherapie schon bei manifest chronisch Erkrankten oft eher Wunsch als Wirklichkeit ist. Es hapert an der Umsetzung. Dass die einfacher wird, wenn mit der Prävention ein neues Versorgungsfeld für Interdisziplinarität und Multimodalität eröffnet wird, ist zumindest eine gewagte Hypothese.

Damit ist nicht gesagt, dass sich das Engagement nicht lohnt. Es heißt nur, dass alle Beteiligten wahrscheinlich etwas größer denken müssen. Die Schmerztherapie gehört schon zu den Gebieten, bei denen man auf die Idee kommen könnte, mehr Flächendeckung durch digitale Hilfsmittel zu erreichen. Das gilt vielleicht nicht für die Physiotherapie. Aber viele andere Komponenten einer multimodalen Versorgung lassen sich durchaus auf Distanz erbringen oder – Stichwort Psychotherapie – digital flankieren.

Darüber etwas mehr nachzudenken wäre an der Zeit, nicht als Gegenprogramm für Multimodalität und Interdisziplinarität, sondern als deren Steigbügelhalter.

Lesen Sie dazu auch: Aktionstag gegen den Schmerz: IMA als Standard bei Schmerzpatienten!

Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
Muskeltonus wieder ins Gleichgewicht bringen

© mantinov / stock.adobe.com

Muskulär bedingte Schmerzen

Muskeltonus wieder ins Gleichgewicht bringen

Kooperation | In Kooperation mit: Trommsdorff GmbH & Co. KG
Den Schmerz an der Wurzel packen

© [M] pololia / stock.adobe.com | Mara Zemgaliete / stock.adobe.com

Muskelverspannung

Den Schmerz an der Wurzel packen

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Trommsdorff GmbH & Co. KG
Einsatz von Pridinol bei muskulär bedingtem Rückenschmerz

Experten-Workshop

Einsatz von Pridinol bei muskulär bedingtem Rückenschmerz

Kooperation | In Kooperation mit: Trommsdorff GmbH & Co. KG
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Krankschreibungen wegen Corona haben zuletzt deutlich zugenommen, so eine aktuelle Analyse der BARMER.

© Goldmann/picture alliance

Pandemie

BARMER verzeichnet steilen Anstieg bei Corona-AU