Merz-Stiftungsprofessur für US-Dermatologen

Veröffentlicht:

FRANKFURT AM MAIN(ple). Mit Professor Richard L. Gallo von der University of California in San Diego wurde erstmals ein Dermatologe auf die Friedrich-Merz-Stiftungsgastprofessur für Pharmazie und Humanmedizin an der Goethe-Universität Frankfurt am Main berufen.

Sein besonderes Interesse gilt seit Langem den antimikrobiellen Peptiden, und zwar der Klasse der Cathelicidine. Gallo stellte fest, dass Menschen und andere Säugetiere diese natürlichen Antibiotika synthetisieren. Mäuse ohne das entsprechende Gen können sich einer Streptokokken-Infektion kaum erwehren.

Mehr zum Thema

Apothekenreform

Hausärzte und Labore: Mit Lauterbachs Apothekenplänen nicht ganz konform

Kommentar zum Impfen

Präventionsgesetz: Der Impf-Motor stottert

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps