Suchtkrankheiten

Modellprojekt zur Intervention bei Mediensucht

Veröffentlicht: 29.01.2007, 08:00 Uhr

Abhängige von Computerspielen, Handy-Spielen und vom Internet finden künftig Hilfe in der einzigen umfassenden Beratungsstelle für Mediensüchtige in Deutschland.

In Schwerin beraten zwei Psychologen Süchtige und Angehörige, wie der Geschäftsführer der Evangelischen Suchtkrankenhilfe Mecklenburg-Vorpommern, Peter Grosch, sagte. Das Modellprojekt ist für zwei Jahre angelegt.

In Deutschland gibt es Grosch zufolge schätzungsweise eine Million mediensüchtige Kinder und Erwachsene. (dpa)

Mehr zum Thema

„ÄrzteTag“-Podcast

Warum Alkohol in der Schwangerschaft noch immer unterschätzt wird

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen