One apple a day - auch gut für den Blutdruck

Veröffentlicht:

SAN DIEGO (hub). One apple a day keeps the doctor away, heißt es in den USA. Und so könnte der Konsum von Äpfeln und Apfelprodukten wirken: Menschen mit hohem Apfelkonsum haben 27 Prozent seltener ein metabolisches Syndrom und ein Drittel seltener Hypertonie als Menschen, die Äpfel verschmähen. Diese Daten der US-Erhebung NHANE wurden beim Kongress für experimentelle Biologie in San Diego vorgestellt.

Mehr zum Thema
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Stellungnahme zum Medizinforschungsgesetz

Bundesrat lehnt vertrauliche Erstattungsbeträge ab

Fortschritte in der HIV-Impfstoffforschung

B-Zellen im Fokus der HIV-Immunisierung

Lesetipps