Allgemeinmedizin

Preis für Beiträge über Antibiotika

Veröffentlicht: 24.08.2006, 08:00 Uhr

BERLIN (eb). Im Zusammenhang mit der Gründung der gemeinnützigen ARGUS-Stiftung wird erstmalig der ARGUS-Journalistenpreis ausgelobt. Ausgezeichnet werden journalistische Arbeiten aus Presse, Hörfunk und Fernsehen zum Thema "Verantwortungsvoller Antibiotika-Einsatz". Der Preis ist mit 3000 Euro dotiert.

ARGUS steht für "Antibiotika: Richtiger und Gewissenhafter Umgang Schützt". Die Stiftung wurde 2005 von dem Berliner Infektiologen Professor Hartmut Lode gegründet. Eingesendet werden können deutschsprachige Beiträge, die nach dem 25. Oktober 2005 erschienen sind. Einsendeschluß ist der 31. Dezember 2006.

Teilnehmer senden ihre Beiträge an: Medizin & PR, Im Klapperhof 33a, 50670 Köln, Tel.: 0221 / 7 75 43 12

Mehr zum Thema

AOK Nordost und KV Berlin

Pieks für Patienten, Bonbon für Ärzte

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Der für den Impfstoff genutzte Virus-Vektor: Er basiert auf einem abgeschwächten Schimpansen-Adenovirus, das nach der Impfung die Oberflächen-Spike-Proteine von SARS-CoV-2 präsentiert.

SARS-CoV-2-Impfstoff

Vektor-basierte Corona-Vakzine mit 70 Prozent Wirksamkeit

Einen neuen Blick auf die Infektionszahlen fordert eine Gruppe von Experten.

COVID-19

Experten wollen weg von 7-Tage-Inzidenz

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) besuchte am Montag das Werk des Impfstoffherstellers IDT Biologika in Dessau-Roßlau.

COVID-19-Pandemie

Spahn: Corona-Impfungen schon im Dezember denkbar