Allgemeinmedizin

Pro Jahr sterben 70 000 Frauen nach einer Abtreibung

Veröffentlicht:

NEW YORK (dpa). Jährlich 70 000 Frauen bezahlen nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) einen Schwangerschaftsabbruch wegen unhygienischer und unprofessioneller Umstände mit dem Leben.

Von weltweit 20 Millionen Risiko-Abtreibungen im Jahr 2003 seien 97 Prozent in armen Ländern vorgenommen worden, heißt es in dem Bericht weiter. Insgesamt ging die Zahl der Abtreibungen weltweit von 46 Millionen 1995 auf 42 Millionen im Jahr 2003 zurück. In Europa ist die Zahl auf 28 pro 1000 gebärfähige Frauen gesunken. Dabei habe es den stärksten Rückgang in Osteuropa gegeben.

Mehr zum Thema

Fachgesellschaft

DDG fordert FFP-2-Masken auch für Typ-1-Diabetiker

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Lockdown: Die sonst belebte Düsseldorfer Königsallee ist nahezu menschenleer.

Pandemie-Meldewesen

Deutschland im Corona-Blindflug