Suchtkrankheiten

Rauchstopp: 206 Kliniken machen mit

Veröffentlicht:

BERLIN (ble). Drei Jahre nach dem Start des Deutschen Netzwerks Rauchfreier Krankenhäuser (DNrfK) hat die Drogenbeauftragte der Bundesregierung Sabine Bätzing (SPD) eine positive Zwischenbilanz der Initiative gezogen.

So seien in dem Bündnis heute 143 Klinikträger mit insgesamt 206 Einrichtungen vertreten, sagte sie zur ersten nationalen Konferenz zur Förderung der Rauchfreiheit in Krankenhäusern in Berlin. Dies sei international ein guter Wert, so Bätzing. Bundesweit gibt es etwa 2100 Krankenhäuser. Ziel des DNrfK ist es, Klinik-Mitarbeitern und Patienten Wege für einen Ausstieg aus der Tabaksucht aufzuzeigen. "Wir beobachten schon einen Stimmungswechsel hin zum Nichtrauchen", bilanzierte Bätzing.

Nach Angaben der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung in Köln wünscht sich jeder zweite rauchende Mitarbeiter und über 60 Prozent der rauchenden Patienten in der Klinik Beratungsangebote zum Rauchverzicht.

Die Initiative im Internet: www.rauchfreie-krankenhaeuser.de

Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
Johanniskraut: Eine vorteilhafte Option bei einer Depression

© Tania Soares | EyeEm

Corona und Depression

Johanniskraut: Eine vorteilhafte Option bei einer Depression

Anzeige | Bayer Vital GmbH
Johanniskraut kann mehr als bisher angenommen

© koto-feja, LordRunar | iStock

So wirkt Johanniskraut

Johanniskraut kann mehr als bisher angenommen

Anzeige | Bayer Vital GmbH
Faktencheck: Johanniskrautextrakt vs. Citalopram

© ChristianChan | iStock

Depressionen behandeln

Faktencheck: Johanniskrautextrakt vs. Citalopram

Anzeige | Bayer Vital GmbH
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Karl Lauterbach (SPD), Bundesminister für Gesundheit, stellt Eckpunkte zur Finanzreform der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) auf einer Pressekonferenz in seinem Ministerium vor.

© Kay Nietfeld/dpa

Entwurf des GKV-Spargesetzes

Lauterbach kassiert extrabudgetäre Vergütung für Neupatienten

Hohe Verlegungsraten in Kliniken verzeichnet der Pflege-Report bei Heimbewohnern in den zwölf Wochen vor ihrem Tod.

© Mike Bender / stock.adobe.com

Studie beleuchtet letzte Lebensphase in Pflegeheimen

WIdO-Pflege-Report: Viele Klinikeinweisungen kurz vor dem Tod

Gelbe Fingernägel – ein leicht übersehener Hinweis auf eine seltene Erkrankung.

© Prof. M. Kreuter, Heidelberg

Knifflige Diagnostik

Verdächtig, wenn Befunde nicht zusammenpassen