Suchtkrankheiten

Rauchverbot: Einwände zurückgewiesen

Veröffentlicht: 26.04.2007, 08:00 Uhr

BERLIN (eb). Die Bundesregierung will Änderungsforderungen des Bundesrats für das geplante Rauchverbot nicht umsetzen. Die Länderkammer kritisiert, dass im Entwurf besonders gekennzeichnete Raucherräume eingerichtet werden dürfen, wenn insgesamt genügend Räume vorhanden sind.

Nur völlig rauchfreie Einrichtungen könnten Nichtraucher vor Tabakqualm wirksam schützen. Zudem müsse geprüft werden, ob eine Bundesbehörde für die Kontrolle zuständig sei. Die Regierung wies die Einwände zurück. Sie kündigte eine Ermächtigung an, in der beschrieben wird, wie Raucherräume beschaffen sein sollen.

Mehr zum Thema

„ÄrzteTag“-Podcast

Warum Alkohol in der Schwangerschaft noch immer unterschätzt wird

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Dr. Matthias Jöllenbeck pfeift in der nun beginnenden Saison auch erstmals Spiele der Bundesliga.

Dr. Matthias Jöllenbeck

Bundesliga-Schiedsrichter im Arztkittel

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden