Ohne Zucker

Rewe geht auch Markenartikler an

Veröffentlicht:

KÖLN. Nachdem der Lebensmitteleinzelhändler Rewe systematisch den Zuckergehalt in den Eigenmarkenprodukten reduziert, sucht er nun das Gespräch mit Markenartikel- Herstellern.

Ziel sei es, das Thema "Weniger Zucker" voranzutreiben – und damit Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung und der WHO gerecht zu werden.

Den Start mache Rewe mit einer Produktneuheit der Molkereigenossenschaft Arla Foods. Der Fruchtjoghurt der Marke Arla Bio enthalte ausschließlich Bio-Joghurt und Bio-Früchte.

Auf den Zusatz von Zucker, Aromen oder anderen Stoffen wie Verdickungsmitteln werde komplett verzichtet. Die Innovation stehe für die nächsten vier Monate exklusiv bei Rewe im Regal. (maw)

Mehr zum Thema

Glosse

Die Duftmarke: Die blaue Zimtschnecke

Kinetose

Mango, Musik, Medikamente – was gegen Reisekrankheit hilft

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Transplantationen

Abgeordnete starten neuen Anlauf für Widerspruchslösung

G-BA-Rechtssymposium

Kritik an Lauterbachs Herzgesetz ebbt nicht ab

Lesetipps
Prof. Dr. med. Jürgen Windeler, Arzt und Professor für Medizinische Biometrie und Klinische Epidemiologie, in der Redaktion der Ärzte Zeitung in Berlin.

© Marco Urban für die Ärzte Zeitung

Jürgen Windeler im Interview

„Das Gesundes-Herz-Gesetz ist völlig gaga!“

Hört die KI künftig in Praxis- und Klinikalltag mit? Beim Healthcare Hackathon in Berlin wurden gleich mehrere Szenarien getestet, bei denen eine Art Alexa etwa bei der pflegerischen Aufnahme unterstützt.

© Andrey Popov / stock.adobe.com

Healthcare Hackathon

Wie KI zur echten Praxis- und Klinikhilfe wird

Professor Ferdinand Gerlach

© Wolfgang Kumm/dpa/picture alliance

Interview

Gerlach: „Es gibt keinen allgemeinen Ärztemangel und keine generelle Überalterung“