Sportmedizin

Sachenbacher darf heute wieder starten

Veröffentlicht: 14.02.2006, 08:00 Uhr

TURIN (dpa). Evi Sachenbacher-Stehle hat ihren zweiten Bluttest bei den Olympischen Spielen bestanden. Die gestern in Pragelato abgenommene Probe wies einen Hämaglobin-Wert unter der Maximalgrenze 16 auf.

Damit kann die Bayerin im heutigen Langlauf-Teamsprint erstmals in die Loipe gehen. Wegen eines zu hohen Hämaglobin-Wertes war die 25jährige am vergangenen Donnerstag mit einer fünftägigen Schutzsperre belegt worden und für den Wettbewerb am Sonntag ausgefallen (wir berichteten).

Die ersten 161 Doping-Kontrollen in Turin sind negativ ausgefallen. Nach Angaben des Internationale Olympische Komitees von gestern, sind diese Tests seit der Eröffnung des Olympischen Dorfes am 31. Januar außerhalb von Wettkämpfen vorgenommen worden.

Insgesamt will das IOC bis zum Ende der Turin-Spiele 1200 Kontrollen machen, das es sind 72 Prozent mehr als 2002 in Salt Lake City.

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
So begegnen Ärzte impfkritischen Fragen richtig

Gespräche mit Eltern

So begegnen Ärzte impfkritischen Fragen richtig

Ein Fenster und ein Bierzelt als Schutz vor Corona

„ÄrzteTag“-Podcast

Ein Fenster und ein Bierzelt als Schutz vor Corona

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden