Atemwegskrankheiten

Stipendien zu Forschungen in der Pneumologie

Veröffentlicht: 10.01.2006, 08:00 Uhr

WERNE (eb). Die Deutsche Gesellschaft für Pneumologie (DGP) vergibt erneut mit 40 000 Euro dotierte Forschungsstipendien.

Bewerber bis zum vierzigsten Lebensjahr können ihre Anträge entsprechend den Vorgaben eines Antrages der Deutschen Forschungsgemeinschaft ("Einzelförderung im Normalverfahren") in achtfacher Ausführung bis zum 28. Februar einsenden. Gefördert werden Themen zur grundlagenorientierten und klinischen Forschung in der Pneumologie.

Bewerbungen in achtfacher Ausführung an: Professor Michael Pfeifer, Klinik Donaustauf, Zentrum für Pneumologie, Ludwigsstr. 68, 93093 Donaustauf

Mehr zum Thema

Atemwegserkrankungen

Junge Nachteulen haben häufiger Asthma

Register ALLIANCE

Mit MicroRNAs die Asthma-Diagnose verbessern?

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Bevölkerung unter der Lupe: Den höchsten Anteil an Herzerkranken gibt es weiterhin in den neuen Bundesländern.

Ischämische Herzerkrankung

Wo es besonders viele Herzkranke gibt

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden