Bronchial-Karzinom

Vorteile mit Docetaxel-Ersttherapie bei Lungen-Ca

TIMMENDORFER STRAND (awa). Patienten mit fortgeschrittenem nicht-kleinzelligem Bronchialkarzinom (NSCLC) profitieren von einem Docetaxel-haltigen Schema als Ersttherapie. Sie überleben länger und bekommen seltener Granulozytopenien und febrile Neutropenien als Patienten, die ein Therapieregime mit Vinca-Alkaloiden erhalten.

Veröffentlicht: 21.06.2006, 08:00 Uhr

Der Vorteil der Docetaxeltherapie geht aus den Ergebnissen einer Metaanalyse hervor, die vor kurzem auf der Jahrestagung der American Society of Clinical Oncology (ASCO) vorgestellt wurde.

Berücksichtigt wurden sieben randomisierte Vergleichsstudien mit insgesamt 2867 Patienten. In fünf Studien wurde Docetaxel (Taxotere®) mit Vinorelbin verglichen - jeweils in Kombination mit Cisplatin oder Gemcitabin. In zwei Studien wurde Docetaxel mit Vinorelbin oder Vindesin, jeweils als Monotherapie, verglichen.

Die Metaanalyse hat ergeben, daß Docetaxel bei Gesamtüberleben und Sicherheit in der Mono- und Kombinationstherapie den Vinca-Alkaloiden signifikant überlegen ist. Das betonte Professor Frank Griesinger von der Uni Göttingen bei einer Veranstaltung des Unternehmens Sanofi-Aventis in Timmendorfer Strand. Im Vergleich zur Vinca-Alkaloid-Therapie (1229 Patienten) verlängerte sich das Gesamtüberleben mit der Docetaxeltherapie (1638 Patienten) signifikant um elf Prozent.

Werden nur die sechs Vergleichsstudien mit Vinorelbin in der Analyse berücksichtigt, sind es zehn, und unter Ausschluß der beiden Monotherapie-Studien elf Prozent. Die mediane Überlebenszeit lag in der Zulassungsstudie mit Docetaxel bei 11,3 Monaten, mit Vinorelbin bei 10,1 Monaten. Insgesamt ergab die Metaanalyse für Docetaxel 41 Prozent weniger schwere Granulozytopenien und 43 Prozent weniger febrile Neutropenien.

Zudem benötigten die Docetaxel-Patienten weniger von dem Granulozyten-stimulierenden Wachstumsfaktor G-CSF. In den sieben Studien konnten 75 bis 95 Prozent der vorgesehenen Docetaxel-Dosierungen und 65 bis 90 Prozent der Vinca-Alkaloid-Dosierungen verabreicht werden.

Nach Angaben von Griesinger können Patienten mit gutem Allgemeinzustand, das heißt mit einem Karnofsky-Score über 80 (100 bedeutet: keine Beschwerden) die Kombination Docetaxel plus Cisplatin erhalten. Patienten mit schlechtem Allgemeinzustand dagegen vertragen eher eine Monotherapie mit Docetaxel.

Mehr zum Thema

Lungenkrebs

Metastase-Faktor bei Bronchialkarzinomen identifiziert

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Medizinhistoriker Prof. Karl-Heinz Leven erklärt, warum die Medien eine wichtige Rolle in der öffentlichen Pandemie-Debatte spielen und auf emotionale Sprachbilder von Experten besser verzichtet werden sollte.

Europäischer Gesundheitskongress

„Wir haben einen Corona-Dauerlauf vor uns“

Notfallversorgung: Eine aktuelle Umfrage unter deutschen Stroke Units zeigt, dass mehr als die Hälfte aller Schlaganfalleinheiten in den Wochen des Lockdowns in Frühjahr jeweils rund 20 bis 30 Prozent weniger Schlaganfälle behandelt haben als in Vergleichszeiträumen.

Zweite COVID-19-Welle

Schlaganfallversorgung darf nicht wieder einbrechen!

Berichten von durchgehend positiven Erfahrungen nach der Niederlassung als Allgemeinmediziner: Dr. Laura Dalhaus und Dr. Tobias Samusch.

Zwei Ärzte berichten

Erfüllender Quereinstieg in die Allgemeinmedizin