Infektionen

Zahl der Infekte mit Hantavirus verdoppelt

Veröffentlicht:

BERLIN (dpa). Die Zahl der Hantavirus-Erkrankungen bei Menschen ist nach Erhebungen des Robert-Koch-Instituts (RKI) im vergangenen Jahr deutlich gestiegen.

2005 sei die Zahl mit bundesweit 448 gemeldeten Infekten mehr als doppelt so hoch gewesen wie im Schnitt der vier Vorjahre, berichtet das RKI (Epidemiologisches Bulletin 40, 2006, 341).

Ein Grund: Alle zwei bis vier Jahre kommt es zu einer Mäuse-Schwemme. Damit steigt die Infektionsgefahr für die von Mäusen übertragenen Viren.

Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Vitamin C verlängert Überlebenszeit von Krebs-Patienten

Lungenkrebs und Mamma-Ca

Vitamin C verlängert Überlebenszeit von Krebs-Patienten

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Vitamin-C-Infusionen nützen COVID-19-Patienten

SARS-CoV-2 und COVID-19

Vitamin-C-Infusionen nützen COVID-19-Patienten

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Ein Gesetz soll Ärzte großzügiger für entgangene Leistungen durch die Corona-Pandemie entschädigen.

Ausgleichszahlungen für Ärzte

Gesundheitsausschuss spannt Corona-Schutzschirm weiter auf