Infektionen

Zink schützt alte Menschen vor Infekten

Veröffentlicht: 10.10.2007, 08:00 Uhr

DETROIT (hub). Eine Supplementierung mit Zink schützt alte Menschen vor Infektionen: Patienten mit Zink-Supplementierung bekommen etwa weniger Erkältungen und Fieber. Zu dem Ergebnis kommt eine Studie mit 50 gesunden Menschen von 55 bis 87 Jahren (Am J Clin Nutr 85, 2007, 837).

Eine Hälfte der Probanden bekam 45 mg Zink pro Tag, die andere Placebo. Die Bilanz nach einem Jahr: In der Zink-Gruppe hatten 29 Prozent der Teilnehmer, in der Placebo-Gruppe 52 Prozent eine Infektion. Mit Placebo hatten 24 Prozent zwei Infekte, 12 Prozent drei oder mehr. Mit Zink hatte kein Teilnehmer mehr als eine Infektion. Die Infekte waren meist Erkältungen.

Fieber gab es bei jedem Fünften mit Placebo, eine Tonsillitis bei 8 und eine Influenza bei 12 Prozent, jedoch bei keinem in der Zink-Gruppe. Auch die Zytokinspiegel stiegen mit Placebo, in der Zink-Gruppe sanken sie.

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Internisten und MVZ fordern klare Worte der KVen

Rettungsschirm

Internisten und MVZ fordern klare Worte der KVen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden