Asthma/COPD

Zwei Chargen von Viani® forte Diskus zurück gerufen

Veröffentlicht:

MÜNCHEN/MONHEIM (eb). Von dem Atemwegsmedikament Viani® forte 50/500 Diskus® werden vorsorglich zwei Chargen zurückgerufen: Charge 6G0812 (Verwendung bis 1/2008) und Charge 6K0837 (Verwendung bis 3/2008).

Grund seien mögliche defekte Mundstücke, die beim Einatmen die Patienten gefährden könnten, teilen GSK und Schwarz Pharma mit. Es seien nur wenige Mundstücke der beiden Chargen fehlerhaft, etwa eins von 10 000. Trotz des geringen Risikos rufen die Unternehmen die beiden Chargen vorsorglich zurück.

Mehr zum Thema

ADRED-Studie

Überraschendes zur Notaufnahme bei COPD

CME-Kurs

Asthma bei Erwachsenen: Neues zu Diagnostik und Therapie

Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Das alte Muster 1 wird in die Einzelteile zerlegt und digitalisiert. Heraus kommt ein Stylesheet, das ganz ähnlich aussieht – aber mit Barcode.

© mpix-foto / stock.adobe.com

Praxis-EDV

So funktioniert die eAU auch ohne TI

„ADHS-Patienten haben eine besondere Wahrnehmung für die Befindlichkeiten ihres Gegenüber“, erläutert Dr. Heiner Lachenmeier. Und das sei eine Eigenschaft, die auch bei Psychiatern und Psychologen von Berufs wegen stark ausgeprägt ist.

© S.Kobold / stock.adobe.com

Ratgeber für die Praxis

Wie Ärzte mit ADHS erfolgreich im Beruf sein können