Brandenburg

AfD fordert Ambulanz für Impfgeschädigte

Die Errichtung von Ambulanzen für Patienten mit Impfschäden fordert die AfD-Landtagsfraktion in Brandenburg.

Veröffentlicht:

Potsdam. Brandenburgs AfD will eine Erfassung und Auswertung von Corona-Impfschäden auf Landesebene erreichen. Zudem sollten Ambulanzen für Impfgeschädigte im Land errichtet werden, forderte die Landtagsabgeordnete Dr Daniela Oeynhausen, die selbst Medizinerin ist, bei der wöchentlichen Pressekonferenz der Fraktion. Bislang ist in Deutschland das Paul-Ehrlich-Institut für die zentrale Erfassung von Impfnebenwirkungen zuständig. Oeynhausen zufolge gebe es aber eine „erhebliche Untererfassung von Impfschäden“ in Deutschland. (lass)

Mehr zum Thema

Brief an Lauterbach

Nonnemacher: Ländliche Geburtskliniken stärker unterstützen

Schlagworte
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Studie an der Charité

Warum wir von der Omikron-Variante überrascht wurden