Bayern

Freiwillige Corona-Tests für Mitarbeiter in sozialen Berufen

In Bayern können Beschäftige aus medizinischen und pflegerischen Einrichtungen, Schulen und Kitas an COVID-19-Tests teilnehmen. Die Ergebnisse sollen maximal zwei Tage später vorliegen.

Veröffentlicht: 26.05.2020, 16:00 Uhr

München. Mitarbeiter in sozialen Berufen können sich bald freiwillig auf COVID-19 testen lassen, kündigte Ministerpräsident Markus Söder (CSU) am Dienstag an. An den Reihentests kann Personal aus medizinischen, Senioren- und Behinderteneinrichtungen, Schulen und Kitas teilnehmen.

Wer Symptome habe, werde binnen 24 Stunden getestet und erhalte 24 Stunden später das Ergebnis, sagte Söder. Die Test-Ergebnisse an Personen ohne Symptome sollten ebenfalls binnen 48 Stunden vorliegen. Die Kosten werden Bund und Kassen tragen, sagte Söder, der versprach: „Sollte das nicht ausreichen, wird Bayern einspringen.“

ÖGD besser ausstatten

Außerdem will die Staatsregierung die bayerischen Gesundheitsämter personell besser ausstatten. So sollen 1000 neue Stellen geschaffen werden, weitere 3000 sind für die Aufstockung der Kontaktteams geplant.

Auch beim Schutzmaterial will Bayern weiter aufstocken, um auf eine mögliche zweite Welle oder andere Notfälle vorbereitet zu sein. Daher werde der Freistaat stets eine Reserve an Ausrüstung und medizinischem Gerät für sechs Monate vorhalten, sagte Söder. In Zahlen wären das beispielsweise 250 Millionen Masken, 500 Millionen Handschuhe und 70 Millionen OP-Kittel. (bfe)

Mehr zum Thema

Bundeslieferung

Mangelhafte Schutzmasken für bayerische Praxen

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Statintherapie mit 80 Jahren beginnen? Klar doch!

Primärprävention

Statintherapie mit 80 Jahren beginnen? Klar doch!

Amnesty: Beschäftigte im Gesundheitswesen in Gefahr

Nicht nur wegen COVID-19

Amnesty: Beschäftigte im Gesundheitswesen in Gefahr

Wie MoniKa Ärzte und Patienten entlastet

Versorgungsprojekt „Mambo“

Wie MoniKa Ärzte und Patienten entlastet

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden