Nordrhein-Westfalen

Lehrkräftemangel im Gesundheitsbereich: FH Bielefeld fährt zweigleisig

Veröffentlicht:

Bielefeld. Der Personalmangel im Gesundheitswesen betrifft längst auch die Ausbildungsstätten, so die Fachhochschule (FH) Bielefeld. Knapp 1000 Lehrkräfte fehlten kurz- bis mittelfristig an Schulen des Gesundheitswesens in Nordrhein-Westfalen.

Die FH hat sich daher ein Konzept überlegt, wie sie über zwei aufeinander aufbauende Studiengänge bzw. ein Bachelor- und anschließendes Masterstudium Lehrkräfte schneller in den Lehrbetrieb bekommt.

Die Absolventinnen und Absolventen qualifizieren sich demnach mit einem einschlägigen Bachelorabschluss, darunter der Bachelor Gesundheit der FH, für die Tätigkeit als Lehrkraft. Berufsbegleitend setzen sie dann den Masterabschluss drauf.

Genutzt wird diese berufsbegleitende Weiterqualifikation bereits an der Akademie für Gesundheitsberufe der Mühlenkreisklinik Minden. Wie Akademieleiter Oliver Neuhaus berichtet, ist der Einsatz der Bachelorabsolventen im Unterricht durch eine Sonderregelung des Landes möglich.

„Es fehlt an Lehrkräften an den Schulen des Gesundheitswesens, die die dringend benötigten Fachkräfte für Pflege und Therapie ausbilden. Deshalb konnten bereits einige Ausbildungsgänge nicht starten“, sagt Professor Marisa Kaufhold, Leiterin des Masterstudiengangs Berufspädagogik Pflege und Therapie an der FH. Der Masterabschluss erfülle die gesetzlichen Anforderungen für ausgebildete Lehrkräfte an Schulen des Gesundheitswesens. (sam)

Mehr zum Thema
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Schon im ersten Trimester

Frühere Diagnostik des Gestationsdiabetes gefordert

Lesetipps
Hört die KI künftig in Praxis- und Klinikalltag mit? Beim Healthcare Hackathon in Berlin wurden gleich mehrere Szenarien getestet, bei denen eine Art Alexa etwa bei der pflegerischen Aufnahme unterstützt.

© Andrey Popov / stock.adobe.com

Healthcare Hackathon

Wie KI zur echten Praxis- und Klinikhilfe wird

Professor Ferdinand Gerlach

© Wolfgang Kumm/dpa/picture alliance

Interview

Gerlach: „Es gibt keinen allgemeinen Ärztemangel und keine generelle Überalterung“

Gemälde von Menschen auf einer tropischen Insel, die um eine übergroße Mango tanzen.

© Preyanuch / stock.adobe.com

Kinetose

Mango, Musik, Medikamente – was gegen Reisekrankheit hilft