Novo Nordisk einigt sich mit Großhändlern

Veröffentlicht:

MAINZ (eb). Novo Nordisk hat jetzt mit den meisten Großhändlern eine Einigung über die Lieferkonditionen seiner Präparate erzielt. Diese Großhändler sollen umgehend beliefert werden, sodass in wenigen Tagen die Versorgung öffentlicher Apotheken wieder gewährleistet sei, hat das Unternehmen mitgeteilt. Die in den letzten Tagen unbefriedigende Situation in der Versorgung öffentlicher Apotheken mit Arzneimitteln von Novo Nordisk werde sich dadurch zügig entspannen. Auslöser der Lieferverzögerungen war eine Änderung der AGB.

Die neuen AGB seien von der Mehrzahl der Arzneigroßhändler zunächst nicht akzeptiert worden. Daher sei es zu Engpässen bei der Belieferung der Apotheken gekommen. Die Verhandlungen mit den Großhändlern, mit denen bislang noch keine Einigung erreicht werden konnte, werden fortgesetzt.

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps
„Grundsätzlich begrüßenswert“: KBV-Vorstände Dr. Andreas Gassen, Dr. Stephan Hofmeister und Dr. Sibylle Steiner zu den angedachten neuen Regeln für Chronikerprogramme.

© Jürgen Heinrich / SZ Photo / picture alliance / Michael Kappeler / dpa / picture alliance / Die Hoffotografen

Teil des „Gesundes-Herz-Gesetz“

KBV begrüßt geplante neue Spielregeln für Chronikerprogramme

Darstellung eines digitalen Inhalers

© ReotPixel / stock.adobe.com

Elektronische Devices

Asthma/COPD: Tuning für die Therapie mit Inhalatoren