Auswertungsergebnisse

Viele negative SARS-CoV-2-Testergebnisse im Saarland

Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) schlägt Pool-Tests auf SARS-CoV-2 vor. Seiner Meinung nach werden zu oft die Falschen getestet.

Veröffentlicht:

Saarbrücken. Die Corona-Tests am Wochenende erbrachten im Saarland etwa 95 Prozent negative Ergebnisse. Dies teilte Ministerpräsident Tobias Hans mit. „Wir testen nicht zu viel, aber zu oft die Falschen“, sagte Hans. Immerhin spreche die bei uns relativ geringe Zahl an Todesfällen dafür, dass die Dunkelziffer in Deutschland geringer sei als in anderen Staaten.

Um Kapazitäten zu schonen, schlug Hans mehr Pool-Testungen vor. Wenn man etwa am Krankenhaus einen gemeinsamen Test für eine Gruppe von Behandlern durchführe, müsse man bei einem negativen Ergebnis nicht mehr jeden einzelnen gesondert testen.

Kliniken sieht Hans für Corona-Krise gut aufgestellt

Die saarländischen Kliniken sind unterdessen nach Auffassung von Regierungschef Tobias Hans für die Corona-Krise relativ gut gerüstet. Von den 396 Beatmungsgeräten seien derzeit 105 belegt, teilte Hans am Montagnachmittag mit. Sicherheitshalber habe man auch ausgemusterte Geräte an der Universitätsklinik in Homburg reaktiviert.

Sein politisches Ziel sei es, Triage-Situationen wie in anderen europäischen Ländern zu vermeiden. Im Notfall läge die Entscheidung aber in den Händen der Mediziner, sagte Hans.

Im Moment könne man aber sogar den französischen Nachbarn helfen und einige Schwerkranke aus der Region Grand-Est im Saarland behandeln. Es gebe bereits identifizierte Corona-Patienten im einstelligen Bereich, deren Transport ins Saarland vorbereitet werde. (kud)

Mehr zum Thema

Städte und Landkreise

Das lokale Corona-Infektionsgeschehen im Vergleich

COVID-Pandemie

Saarland schärft Corona-Regeln im Eilverfahren nach

Corona-Impfung

BioNTech-Deckelung: Saar-MP Hans attackiert Spahn

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

© designer491 / Getty Images / iStockphoto

Long-COVID

Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Long-COVID-Syndrom: Warum Frauen häufiger betroffen sind

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Infusionen bei Long-COVID

Long-COVID-Syndrom: Warum Frauen häufiger betroffen sind

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Viele positive Reaktionen auf Karl Lauterbachs Nominierung zum Bundesgesundheitsminister. Aber auch große Erwartungen.

© Michael Kappeler/dpa

Gesundheitsfachleute zum neuen Gesundheitsminister

„Wir als Ärzteschaft wissen, was wir an Lauterbach haben“

Scholz bringt Wissenschaft gegen Populismus in Stellung

© Michaela Illian

Leitartikel zum neuen Gesundheitsminister

Scholz bringt Wissenschaft gegen Populismus in Stellung