Gesellschaft

5000 Potenzpillen in Keksdosen

Veröffentlicht:

Beamte des Hauptzollamts Osnabrück haben vergangene Woche in einem Intercity von Amsterdam nach Hamburg 5000 Potenzpillen in Keksdosen sichergestellt.

Auf den Besitzer der Tabletten, einen 47-jährigen Ägypter, waren die Zöllner am Sonntag aufmerksam geworden, weil dieser vorgab, ohne Koffer zu reisen, wie ein Sprecher des Hauptzollamtes Osnabrück mitteilte.

Nach umfassender Recherche fanden die Beamten seine Gepäckstücke. In den Taschen entdeckten sie mehrere Keksdosen mit den Pillen. Sie waren jeweils unter einer Schicht Gebäck versteckt. (ddp)

Mehr zum Thema

Jubiläum des Deutschen Roten Kreuzes

100 Jahre DRK: Vom Miteinander geprägt

„ÄrzteTag“-Podcast

Fisch aus dem 3D-Drucker: Was steckt da drin?

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Die Vertreter der der Bundesländer stimmen in der Länderkammer über
eine Verordnung zur Rückgabe von Rechten an Geimpfte und Corona-Genesene ab.

Erleichterungen beschlossen

Bundesrat macht Weg für Corona-Geimpfte und -Genesene frei

Blutdruckwerte, die zwischen einzelnen Messungen stark variieren, sind häufig kein gutes Zeichen.

Patienten über 50 mit KHK

Variabler Blutdruck erhöht Sterberisiko langfristig