Fundsache

771 Versuche - und kein Führerschein

Veröffentlicht:

Nein, sie will nicht aufgeben. Auch nach der 771. nicht bestandenen Prüfung will eine Frau aus Südkorea weiter Fahrstunden nehmen, um irgendwann doch noch den Führerschein zu bekommen.

Die 68-Jährige, von der nur der zweite Name Cha bekannt ist, lebt in Jeonju, einer Stadt im Südwesten des Landes. Sie verkauft Nahrungsmittel, die sie mit einem Handkarren transportiert. Seit 2005 hat Cha an nahezu jedem Arbeitstag eine Prüfung abgelegt und ist stets durchgefallen. Vor allem die Theorie macht ihr zu schaffen, berichtet der Sender "Sky News". Von etwa 100 Fragen müsste sie 60 richtig beantworten, aber ihr Durchschnitt liegt bei nur 30 bis 50 korrekten Antworten. Selbst die Polizei zittert bei jeder Prüfung mit. "Ich bin jedes Mal traurig, wenn Cha durchfällt", sagte ein Beamter. "Wenn sie es jemals schafft, fertige ich eine Erinnerungstafel an." (Smi)

Mehr zum Thema

Prävalenz-Vergleich der Kreise

Wo Parkinson besonders oft vorkommt

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Mit ganz unterschiedlichen Aktionen versuchen MFA, auf ihre Situation aufmerksam zu machen. Hier im Bild die Protestaktion des Verbands medizinischer Fachberufe am vergangenen Mittwoch in Berlin. In vielen Praxen solidarisieren sich aber auch die Ärztinnen und Ärzte mit ihren Fachangestellten.

© Verband medizinischer Fachberufe

Aktion pro Corona-Bonus

MFA streiken, ihre Chefinnen legen sich für sie ins Zeug