Fundsache

Arzt-Hobby - Füchse zähmen

Veröffentlicht: 08.05.2009, 05:00 Uhr

Im Ruhestand haben manche Menschen die seltsamsten Einfälle. Der britische Arzt Dr. Richard Lavelle etwa bringt hungrigen Füchsen bei, Männchen zu machen. Der 80-Jährige aus Derby in der englischen Grafschaft Derbyshire begann vor fünf Jahren damit, Füchse zu trainieren. Inzwischen besuchen ihn sieben Füchse Nacht für Nacht. Eines Nachts habe er eine Füchsin mit ihren Jungen im Schrebergarten seines Nachbarn entdeckt, wo sie nach Futter gesucht hätten, erzählte der ehemalige Arzt der britischen Zeitung "Daily Mail".

Er habe den Tieren zu essen gegeben, was dazu führte, dass sie Nacht für Nacht wiederkamen - auch nach dem Tod des Muttertiers. Im Laufe der Zeit habe er den Füchsen beigebracht, sich auf die Hinterläufe zu stellen und die Fleischbröckchen, die er ihnen zuwirft, zu fangen. Dr. Lavelles Nachbarn sind froh, dass die Füchse nicht mehr ihre Anwesen heimsuchen. (Smi)

Mehr zum Thema

Kommentar zum Widerruf von COVID-Studien

Super-GAU der Wissenschaftskommunikation

Hydroxychloroquin und Antihypertensiva

Zwei große COVID-19-Studien zurückgezogen

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Zwei große COVID-19-Studien zurückgezogen

Hydroxychloroquin und Antihypertensiva

Zwei große COVID-19-Studien zurückgezogen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden