Fundsache

Behörde mit Wissenslücken

Veröffentlicht: 04.10.2012, 13:39 Uhr

Nieren im Eierstock, Lunge im Magen: Die australischen Gesundheitsbehörden haben ein Poster zur Aufklärung über die weibliche Anatomie mit jeder Menge Fehlern veröffentlicht. Am Mittwoch zogen sie das Plakat zurück.

Die Empörung in Australien schlägt hohe Wellen: 2000 Kopien waren schon gedruckt und einige an Gesundheitszentren geschickt worden, die sich vor allem um Ureinwohner, die Aborigines, kümmern, berichtete der Sender ABC.

"Für diese Menschen ist das eine Beleidigung", sagte ein Sprecher der Opposition. Der Minister für Aborigine-Gesundheit ist selbst empört. "Die Poster hätten nie rausgehen dürfen", meinte Warren Snowdon.

Das Poster zeigt auch den Magen im Darm und zwei Bauchspeicheldrüsen. Das Gehirn ist allerdings richtig identifiziert und lokalisiert. (dpa)

http://dpaq.de/cTeRA

Mehr zum Thema

Umfrage

5900 Beschäftigte mehr in den Gesundheitsämtern

Nahrungsergänzungsmittel

Ohne Sternchen keine Werbung mit Gesundheit

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
DocDirekt wird nach Modellphase fortgesetzt

Baden-Württemberg

DocDirekt wird nach Modellphase fortgesetzt

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden